Sonntag, 22. Mai 2011

Zeichen-Session

Nächste Woche müssen ich und meine Kids uns von einer tollen Kollegin verabschieden, die leider unsere Schule verlässt. Zum Abschied gibt es ein Erinnerungsbuch, damit sie uns nicht vergisst. Dafür mussten die Kinder unter anderem auch ein Selbstportrait machen. Die kleinen Zeichnungen wurden mit mehr oder weniger viel Hingabe zu Papier gebracht. Aber in jedem Fall waren die Kinder hinterher sehr zufrieden und fanden: "Ja! So sehe ich aus! Das bin ich!"


Zu Hause habe ich mich nun also hingesetzt, um die Kunstwerke in ein Gesamtwerk zu basteln, das dann ausgedruckt in einen Rahmen soll. Dabei kam ich selbst in Stimmung und fühlte mich inspiriert zu einem schnellen Kritzel-Selbstportrait. Aber leider musste ich feststellen: mir fehlt diese wunderbare Leichtigkeit der Kids. Ich dachte: "Naja irgendwas hat es von mir, aber nein! Das bin ich nicht!"


Trotzdem: die Lust am Zeichnen war geweckt und so habe ich heute im Atelier ein wirklich schönes Kinderportrait hinbekommen! ... es sieht übrigens auch nicht hundertprozentig aus wie die Vorlage aus einem schönen Fotobuch, aber in diesem Fall ist es mir ganz egal! Ich mag es!

Kommentare:

  1. Wie genial sind denn die Kinderselbstportraits? Ich liebe sowas, vor allem die abstehenden Knollenohren haben es mir angetan :-)

    AntwortenLöschen
  2. Oh Jutta, die sehen ja super aus!
    Ich beneide dich um dein Talent.
    Ganz toll!

    AntwortenLöschen
  3. Mir gefällt der "Räuber Hotzenplotz" mit den Segelohren aus deiner Klasse und das gestreifte Kind daneben mit den aus der Hüfte sprießenden Armen...also ich weiß ja nicht wie genau die Kinder sich da getroffen haben....ich kann dich aber auf deiner Zeichnung wohl wieder erkennen!!!
    Zeichnungen haben echt einen besonderen Reiz

    AntwortenLöschen
  4. Die Bilder sehen toll aus. Am besten gefällt mir das Selbstportrait, obwohl ich ja noch nicht einmal sagen kann, ob es dir gelungen ist, aber es sieht absolut natürlich aus.
    Die Selbstportraits der Kinder sind witzig und für deine Kollegin bestimmt eine schöne Erinnerung.

    LG Funkelsteinchen

    AntwortenLöschen
  5. Portrait zeichnen ist auch höllisch schwer... ich kenne dich ja nicht, aber so sieht deine Zeichnung toll aus.
    Und das Kinderportrait ist sehr gelungen!
    Kinderbilder kriege ich zur Zeit jeden Tag: Mama, das bist du. Das ist der Papa...usw.usw.
    Ich gestehe, dass sie oft nach gebührendem Bewundern in den Müll wandern - ups, Rabenmutter...
    LG

    AntwortenLöschen
  6. Oh, wie toll ist denn bitte das Kindergesichtchen geworden... Super super toll!!
    Und dich kann man auch erkennen. Bist zwar nicht hundertprozentig du - aber vielleicht eine Schwester von dir. Also noch eine andere mein ich...
    Und die Kollegin wird sich freuen. Eine gute Idee.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Jutti,
    willkommen auf meinem Blog! Und hier ziehe ich auh gleich mit ein!
    Vielversprechend schon der Profiltext (Chaos hab ich auch und mein Traum wäre ein Atelier...und dann noch arbeiten im Team- genial!!!) und dann Deine Bilder, total schön! Habe auch mal ein wenig porträtiert, aber das ist schon länger her und echt schwer, die Seele einzufangen. Bin an meiner eigenen Perfektion gescheitert und bewundere nun nur noch.
    Liebe Grüße,
    Irina

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Jutti,
    danke für dein besuch an meinem blog und dein liebes kommentar! mein deutsch ist nicht al zu gut, also sorry für die schreib-fehler ;-)
    Ich mag deine zeichnungen sehr! Manchmal schläft die lust am zeichnungen bei mir auch ein wenig ein, aber es ist immer wieder toll einfach zu zeichnen! Und die portraits der kinder sind einfach super, kinder haben so eine leichtigkeit beim basteln!

    AntwortenLöschen